Ruth_Privat

Mag. Phil. Ruth Laimer

Geboren am 2.1.1975 in Meran, Südtirol
2 Kinder - Jakob und Anabelle (2003, 2006)

Ausbildung:

Studium der Geschichte & Germanistik -  Lehramt (Uni Wien, Uni Innsbruck)
Ergänzende Prüfungen zur Anerkennung des Lehramts in Italien: Geografie, Latein
1998: Diplomprüfung für Deutsche Philologie/Diplomprüfung Studienrichtung Geschichte und Sozialkunde, Lehramt an höheren Schulen

Allgemeine pädagogische Ausbildung:

2002: Legasthenieausbildung, Stimmbildung und Sprechtechnik
2005 Nonverbales Klassenzimmermanagement sowie Suggestopädieausbildung bei Pearl Nietsche
2009: GedächtnistrainerInnenausbildung

Tätigkeiten in der Schul-Werkstatt:

Pädagogische Leitung der Schul-Werkstatt Ebreichsdorf
Schulentwicklung

Deutsch, Geschichte, Geographie für die 3. bis 9. Schulstufe
Latein

Privatunternehmen Lern-Werkstatt Nachhilfe

Berufserfahrung:

2000: Abschluss des Unterrichtspraktimums gem. §24 des Unterrichtspraktikumsgesetzes, Berufspraktikum im Landesarchiv Meran
2001: Geschichtepraktikum Archiv Brunnenburg, Dorf Tirol sowie Veröffentlichung des Buches „Dorf Tirol, Geburt Heirat Tod“
1999-2008: Lehrerin für den Stadtschulrat Wien im Bereich berufsbildende Oberstufe für Deutsch, Geschichte, Geografie, Kommunikation und Rhetorik - HLW 10 und Bakip Ettenreichgasse
2005: Leitung des 10er Werkstatt-Theaters sowie Gründung des Lerninstituts Lern-Werkstatt
2007: Transkription der BesucherInnenbücher 14.-20. Jahrhundert, Schloss Tirol
2008: Gründung der reformpädagogischen Privatschule Schul-Werkstatt
seit 2008: Lehrerin an der Schul-Werkstatt, Lehrerin und Legasthenietrainerin sowie Lernberatung und Gedächtnistraining in der Lern-Werkstatt
2012: Mitbegründerin der Bildungsplattform „Bildungsforum Ebreichsdorf“
2013-2014: Entwicklung des Konzepts „Educampus Ebreichsdorf“

Kommunikation:

2011: Prof. Manfred Spitzer
2012: Dr. Michael Winterhoff
2014: Prof. Markus Hengstschläger
2015: Gerhard Spitzer
2016: Mag. Margret Rasfeld
Pädagogische Hochschule Eisenstadt und Baden
Begabtenakademie Niederösterreich
Zusammenarbeit mit Teatro

Motivation:

Liebe was du tust und tue, was du liebst, so wirst du keinen Tag in deinem Leben mehr arbeiten.

Für mich ist es eine große Freude, Kindern die Möglichkeit zu geben, stressfreie Schuljahre zu verbringen, in denen sie nicht nur Grundkompetenzen im Schulischen erwerben, sondern ihnen vor allem Zeit bleibt, ihre Talente zu leben. Das ist im Leben eines Menschen nämlich sehr wichtig, um ein  glücklicher Mensch zu sein.

Ich bin sehr glücklich, weil ich es geschafft habe, meinen Traum, eine Schule zu gründen, umzusetzen. Es ist schön, die eigene Berufung leben zu dürfen.